Was ist Hypnotherapie?

Die moderne Hypnotherapie wurde stark durch Milton H. Erickson geprägt. Bei der Hypnose nach Erickson handelt es sich um eine Methode, bei der der Hypnotherapeut dem Klienten hilft, in eine hypnotische Trance zu gelangen und diesen Zustand für die Veränderungsarbeit zu nutzen. Im Tiefenentspannungszustand öffnen sich Zugänge zu unbewussten Prozessen. Der Hypnotherapeut nutzt unter anderem Metaphern, Sprachbilder, Analogien und Wortspiele, um bei dem Klienten in Trance neue Ideen und Lösungsmöglichkeiten für seine Probleme anzuregen. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er annimmt und wie er sie nutzt, bleibt dabei vollkommen beim Klienten.

Dabei stellt das Unbewusste eine Quelle von Ressourcen und Kreativität dar; neue Lösungen sollen dabei erfahren werden.

Hypnotherapie hilft bei Depressionen, Phobien, Ängsten, Zwängen, posttraumatischen Belastungsstörungen, psychosomatischen Erkrankungen, Schmerzen und Süchten. Gewohnheiten (z.B. Rauchen,  Essverhalten....) können ebenfalls damit behandelt werden.

 

Psychotherapie, Waffengutachten, Ego - State, Verhaltenstherapie, Hypnose, Gerichtsgutachten

​© 2014 by Mag.Dr. Matthias Reitzer:: Impressum